Schnellbericht: Kommunale Bürgerumfrage Leipzig 2016

Bürgerumfrage Leipzig

In der kommunalen Bürgerumfrage soll ermittelt werden was die Stadt Leipzig bewegt. Seit 1991 werden jedes Jahr 6.000 Bürger/innen befragt. Themen sind zum einen die persönliche Lebenssituation, zum anderen kommunale Themen.

Im Jahr 2016 ist das Fazit positiv. 79% der Leipziger/innen sind, wie schon im Jahr zuvor, (sehr) zufrieden und etwa zwei Drittel blicken zuversichtlich in die Zukunft.

Leipziger sind sehr zufrieden

Sehr glücklich sind die Leipzigerinnen und Leipziger auch mit den Parks und Grünanlagen (82 Prozent) sowie mit dem Ausbau der Naherholungsgebiete (81 Prozent) und dem Zustand der Gewässer (72 Prozent).

Gefragt nach den größten Problemen, nannten 48 Prozent der Befragten an erster Stelle Kriminalität und Sicherheit, deutlich vor dem Zustand der Leipziger Straßen (24 Prozent), den Baustellen und Umleitungen (21 Prozent), den Wohnkosten (21 Prozent) und den knapp werdenden Parkplätzen (20 Prozent).

54 Prozent der Befragten – mehr als je zuvor – schätzen die wirtschaftliche Situation Leipzigs als sehr gut bzw. gut ein. Von der eigenen Lage sagen dies sogar 59 Prozent. Beide Werte nähern sich seit fünf Jahren einander an.

Monatseinkommen leicht gestiegen

Das mittlere persönliche Monatsnettoeinkommen ist 2016 leicht angestiegen und liegt nun bei 1.280 Euro (Median). Das mittlere Monatshaushaltseinkommen hat sich ebenfalls leicht erhöht und liegt jetzt bei 1.701 Euro (Median).

Leipzig ist und bleibt eine Mieterstadt. Der Anteil der Mieterhaushalte bewegt sich mit 87 Prozent im langjährigen statistischen Mittel. Im Wohneigentum leben 13 Prozent der Leipziger Haushalte. Die Kaltmieten (Bestandsmieten!) betragen 2016 pro qm 5,39 Euro, die Gesamtmiete pro qm 7,59 Euro.

Für über die Hälfte der Leipzigerinnen und Leipziger ist das Gedenken an den 9. Oktober 1989 in Leipzig ein (sehr) wichtiger Bestandteil der Erinnerungskultur. Mit Abstand am bekanntesten unter der Leipziger Bevölkerung ist das Lichtfest (89 Prozent), das im Jahr 2016 zum achten Mal stattfand. Zwei Drittel der Leipzigerinnen und Leipziger kennen das Friedensgebet und 37 Prozent die Rede zur Demokratie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.